Golf

Golf spielen auf den Seychellen

Wer möchte nicht vor einer wunderschönen landschaftlichen Kulisse Golf spielen und während des Spiels auf weiße Strände, Palmen und den Indischen Ozean schauen. Alle Golfer, die sich diesen Traum erfüllen wollen, sollten ihren nächsten Urlaub auf den Seychellen verbringen.

Es gibt zwei Golfplätze auf den Seychellen, einen auf der Hauptinsel Mahé und einen auf der zweitgrößten Inseln Praslin. Beliebt ist vor allem der Platz auf Mahé, die sich südlich des internationalen Flughafens der Insel befindet. Auf der Anlage des Reef Hotel Golf Club gibt es neun Löcher und es lohnt sich, dort eine Runde zu spielen. Das Gelände war in früheren Zeiten eine der großen Kokosplantagen und der Blick auf den Indischen Ozean ist einfach fantastisch. Die einzige Voraussetzung, um auf diesem Platz spielen zu können, ist, dass man ein Handicap hat, für Anfänger ist er leider nicht geeignet.

Unter Palmen spielt man auf dem Golfplatz der Insel Praslin. Dieser Platz ist wunderschön gelegen, er bietet 18 Löcher (Par 70, 5556 Meter) und ab dem 13. Loch führt der Course auf einen mit dichtem Wald bewachsenen Hügel, sodass das Spiel schon mal anstrengender werden kann. Was den Golfplatz in Praslin aber auszeichnet, ist, dass man dort auch an heißen Tagen immer ein wenig im Schatten spielen kann, was es deutlich angenehmer macht den Ball zu schlagen. Außerdem hat der Spieler einen tollen Blick auf den Strand Anse Kerlan und das macht ein Spiel auf dem Platz von Praslin zu einem unvergesslichen Erlebnis. Profis, aber auch Neulinge im Golfsport werden auf dem knapp 5,5 km langen Course gleichermaßen gut zu Recht kommen. Es hat einige Zeit gedauert, bis der Golfplatz überhaupt angelegt werden konnte, denn die Anwohner wollten das gerne verhindern, da auf der Inseln Praslin wie auch auf vielen anderen Inseln der Seychellen nicht allzu viel Platz zur Verfügung steht. Heute sind allerdings auch die Nachbarn stolz auf die wunderschöne Anlage in Praslin.

Impressionen: Golfen auf den Seychellen