Aktuelles

Aktuelle Nachrichten Seychellen

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Lage auf den Seychellen bezüglich des Coronavirus (COVID-19)

vom  09. April 2020

Die Regierung der Seychellen hat am Montag, 16. März 2020 beschlossen, ein Einreiseverbot für Europäische Staatsbürger ab dem 18. März 2020 um 20.00 Uhr Ortszeit zu verhängen. Wie lange das Einreiseverbot gilt, ist aktuell unklar. Wir halten unsere Kunden auf dem Laufenden.

Aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus erhalten Sie auch unter folgenden Links:

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.health.gov.sc

Opens external link in new windowwww.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/seychellen-node/seychellensicherheit/226912



Internationales Treffen zur Reduzierung des Plastikverbrauchs

vom  10. März 2020

Rund 120 Delegierte aus verschiedenen Teilen der Welt nahmen am ersten Treffen der „Basel Convention's Plastic Waste Partnership“ auf Mahé teil, welches von der Regierung der Seychellen organisiert wurde. Das Treffen fand im Savoy Resort & Spa statt und endete am Donnerstag, den 05.03.2020. Das Hauptziel dieser Veranstaltung ist die Verbesserung und Förderung einer umweltverträglichen Entsorgung von Kunststoffabfällen auf globaler, regionaler und nationaler Ebene. Darüber hinaus soll der Verbrauch von Plastik reduziert werden und die Verbreitung von Kunststoffabfällen und Mikroplastik in der Umwelt verringert und beseitigt werden. Der größte Teil des Plastikmülls wird außerhalb der Seychellen produziert und von der Strömung der Ozeane in den Gewässern der Seychellen angespült, so Rolph Payet (Einheimischer und ehemaliger Minister für Umwelt und Energie). Bei dem internationalen Treffen wurden wertvolle Lösungsvorschläge und Maßnahmen zur Reduzierung des weltweiten Plastikverbrauchs besprochen und an der Umsetzung dieser Strategien gearbeitet.

Insel Cousine und die Grünen Schildkröten

vom  09. September 2016

Die Grünen Schildkröten, die vom Aussterben bedroht sind, kamen im Monat Mai zurück auf der Insel Cousine, um weitere 2 Nester zu legen. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der gelegten Eier auf 394. Die Überlebensrate liegt bei unter 1%, erst mit 30 Jahren ereichen diese Tiere das Brutalter.

Domaine de la Orangeraie

vom  22. April 2015

Zwischen dem 14.12.15 und 22.12.15 wird das Hotel geschlossen sein. Renovierungsarbeiten und eine Auffrischung bestimmter Anlagen müssen auch dieses Jahr erledigt werden!

Anse Source d'Argent - La Digue

vom  23. März 2015

In weltweiten Strand-Rankings landen die Strände der Seychellen regelmäßig auf dem Treppchen. Zu Recht. Gerade mal 5.000 Gästebetten stehen auf den Seychellen zur Verfügung. Rügen kommt auf das Zehnfache, und selbst die flächenmäßig kleineren Malediven schaffen mehr als das Dreifache. Die Seychellen sind trotz steigender Beliebtheit, vor allem bei Deutsche, definitiv kein Massenziel. Für romantische Zweisamkeit ist Platz genug.

Das Paradise Sun auf Praslin - geschlossen wegen Renovierungen

vom  20. März 2015

Zwischen dem 23.11.2015 und 11.12.2015 wird das Paradise Sun wegen Renovierungsarbeiten geschlossen sein. Die Dezember Ferien können jetzt schon gebucht werden, das Hotel wird pünktlich fertig sein!

Neue Tapas Bar auf Praslin - Februar 2015

vom  16. März 2015

Zum Le Duc de Praslin gehört nun auch eine Tapas Bar. Entertainment und eine atemberaubende Aussicht umschreiben am besten die modern, aber gemütlich eingerichtete "Chill Out" Tapas Lounge Bar am Cote de Or Strand. Einheimische und auch Touristen können hier wunderbare Momente genießen. Am Cote de Or Strand pulsiert das Leben, Gäste die auch abends die Seychellen erleben wollen sind hier wunderbar aufgehoben!

Karneval - auf den Seychellen?

vom  12. Februar 2015

JA. Vom 24. bis 26. April findet rund um die Hauptstadt Victoria bereits zum 5. Mal das Internationale Carnaval statt. Mehrere Delegationen aus Deutschalnd, 20 düsseldorfer Karnevalisten einschließlich des amtierenden Prinzenpaares, Journalisten und selbstverständlich Touristen aus der ganzen Welt bereichern das Tropenkarneval.

Seltene Vogelart - Mahe Brillenvogel

vom  23. Januar 2015

Mitte des letzten Jahrhunderts wurde er bereits als ausgestorben erklärt. 1960 entdeckte man dann doch einige wenige Exemplare des Mahé-Brillenvogels auf der Insel Mahe, deren Namen er trägt. Um ein Aussterben langfristig zu verhindern, war es notwendig, die Tiere auch auf anderen Seychelleninseln wieder anzusiedeln, wo sie bereits verschwunden waren. Auf North Island führte man daher 2007 eine Population von 25 dieser Vögel ein, die sich bis jetzt vervierfacht hat – geschätzt sind es mittlerweile über hundert: Ein weiteres Beispiel für den Erfolg des Projekts „Arche Noah“, das auch durch Einnahmen aus dem Inselhotel finanziert wird.