Urlaub auf Sainte Anne

Über Sainte Anne

Streng genommen besteht die Insel Sainte Anne aus einer Gruppe kleiner Inseln, die zusammen den Sainte Anne Marine National Park bilden. Die Inseln liegen vor der Küste der Hauptinsel Mahé und wurden im Jahre 1742 von einem französischen Forscher mit Namen Lazare Picault entdeckt. Sainte Anne war die letzte Inselgruppe, die von den Franzosen in Besitz genommen und auch besiedelt wurde.

Im Laufe der Geschichte war Sainte Anne eine Station für Walfänger und diente Frankreich im Zweiten Weltkrieg als Verteidigungsanlage. Heute ist Sainte Anne ebenso wie die Nachbarinseln Cerf, Round und Moyenne ein Naturparadies zu Lande und vor allen Dingen auch im Wasser, denn die Inseln werden von wunderschönen Korallenbänken umschlossen. Mahé ist nur vier Kilometer weit entfernt und alle, die auf der Hauptinsel der Seychellen die Ferien verbringen, sollten die Gelegenheit nutzen und einen Abstecher nach Sainte Anne machen. Die Inseln sind die Heimat von unzähligen Kokosnusspalmen, die das landschaftliche Bild von Sainte Anne bestimmen. Drei dieser Palmen sind Coco de Mer Palmen, jene Palmensorte, die es nur auf den Seychellen gibt und deren Nüsse mit bis zu 20 Kilogramm Gewicht die schwersten und größten Kokosnüsse der Welt sind.

Überall auf den Inseln kann man auch wilde Zimtbäume finden, deren feines Aroma jedem, der auf Sainte Anne spazieren geht, sofort in die Nase sticht. Auch Kasuarina Bäume kann man auf Sainte Anne finden und diese seltsam aussehenden Bäume gibt es außer auf der Seychelleninsel nur noch in Australien und im Süden Thailands. Viele Sträucher und Blumen auf Sainte Anne sind endemisch und existieren in dieser Form nur auf den Inseln. Auf Sainte Anne gibt es einige wunderschöne Strände, aber diese Strände sind so einsam, dass viele Meeresschildkröten sich sicher genug fühlen und dort regelmäßig ihre Eier ablegen.

Weiterführende Quellen :

Opens internal link in current windowSainte Anne Resort